TYPO3 MULTISHOP

Kräutergarten der Stadt Kaub

Kräutergarten Kaub - Garten der Gesundheit. Der kleine Kräutergarten wurde zur ERinnerung an Johann Wonnecke von Cube, genannt Johann von Cuba, angelegt. Johann von Cube ist um 1430 in Cube (Kaub) geboren. Der promovierte Mediziner praktizierte in Mainz und Frankfurt, später als Leibarzt von Addolf III. in Nassau, siwie bei dem Pfalzgrafen Friedrich I. und später als Stadtarzt in Frankfurt.

Johann von Cube verfasste das erste mit Holzschnitten illustrierte Kräuterbuch, den "Hortus samitatis" (Garten der Gesundheit). Das Kräuterbuch war in deutscher Sprache geschrieben und umfasste den gesamten mitelalterlichen Arzneischatz. Im unteren Teil des Gartens finden sich etliche Pflanzen, die Johann von Cube im "Hortus samitatis" beschrieben hat. Daneben wachsen im Kräutergartenauchzahlreiche Kräuter, wie sie heute in solchen Gärten zu finden sind. Der Kräutergarten leigt am Beginn des Gutenfelssteig, der durch die neu angelegte Weinbergslage "Gutenfels" führt. Hinweistafeln am Kulturweg geben Auskunft  über die Geografie, den Weinbau, die Stadtgeschichte Kaubs mit seinen Wehrtürmes sowie über die Burg Gutenfels. 

Größe: ca. 200 qm

Öffnungszeiten: frei zugänglich

Führungen: nein

Eintrittspreise: keine

Informationsmaterial: im Garten sind Hinweistafeln und Pflanzschilder   

 

 

Informationen

Adresse: Schlossweg, Kaub

  • Essen und Trinken: im Ort
  • Parken: im Ort
  • Bahnhof: vom Bahnhof Kaub bis zur Jugendherberge, steiler Fußweg zum Schlossweg - die Treppe Kulturweg "Gutenfelssteig" nehmen, ca. 20 min.