TYPO3 MULTISHOP

Klostergarten Minoritenkloster

Eine Oase der Ruhe mitten in der Stadt. Der private, von Mauern umschlossene Garten liegt reizvoll innerhalb des ehemaligen Minoritenklosters und unweit der mittelalterlichen Stadtmauer von Oberwesel.
Das Gelände ist zweigeteilt. Der vordere, dem Wohnhaus zugewandte Teil wurde vor einigen Jahren als Dachgarten auf einer Tiefgarage neu angelegt. Mit seinem klassischen Grundriss und der Bepflanzung mit Rosen, Lavendel, Stauden und Blütensträuchern orientiert er sich an historischen Vorbildern. Im hinteren Teil beeindruckt die wuchtige Ruine der Klosterkirche inmitten des parkähnlich gestalteten Areals. Dieser Gartenteil wurde in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts als Arboretum (Baumgarten) mit seltenen und teilweise exotischen Gehölzen umgestaltet.

Moderne Großplastiken setzen spannende Kontrapunkte zur Botanik in historischer Kulisse.

Teil der Gartenführung ist auch die Besichtigung des Kirchen-Innenraums und der Sakristei des Minoritenklosters.

Der Garten liegt reizvoll innerhalb des ehemaligen Minoritenklosters.

 

 

Größe: ca. 2.000 qm

Öffnungszeiten: keine festen Öffnungszeiten

Führungen: Gruppen nach Anmeldung im Kulturhaus Oberwesel. Dauer: ca. 1 Stunde; Eur 80,- (Gruppenführungsgebühr; bis 20 Personen, jede weitere Person zzgl. Eur 5,-)

Informationsmaterial: nein

Internet: www.kulturhaus-oberwesel.de

Informationen

Adresse: Oberstraße 11, 55430 Oberwesel

  • Gastronomie: im Ort
  • Parken: Parkplätze für PKW und Busparkplatz
  • Bahn: ca. 15 min. Fußweg
  • Rad- und Wanderwege: Rheinradweg, RheinBurgenWeg